"It´s simple, but not easy"

Man kaufe sich ein Grundstück und schaffe sich ein Paradies. Der Grundstein ist gelegt und die erste Vegetation wartet auf Hege und Pflege.


Während Abdoulie den Bau der Gebäude überwacht und aber auch fleißig selbst mitbaut, überlegen wir, wie wir Palm Tree Place autark bewirtschaften können.

Strom: In Deutschland ist es selbstverständlich, dass ein Haus an die öffentliche Versorgung (Strom, Wasser, Abwasser etc.) angeschlossen wird, außer man lebt in der Wildnis. In Gambia gibt es keine öffentliche Versorgung und Strom beispielsweise wird mit veralteten Schwerölgeneratoren produziert, die die Umwelt sehr stark belasten. Palm Tree Place setzt auf Solarstrom. Wir werden dort wie auch bereit in dem Haus von Abdoulie und Ndey sog. Inselanlage installieren, die sowohl Wechsel- als auch Gleichstrom liefert. Mit Gleichstrom werden die Gebäude beleuchtet und Akkus geladen, der Wechselstrom erlaubt den Betrieb von elektrischen Geräten. Die Kosten für eine solche Anlage betragen ca. 2.000,00 Euro.


Wasser: Das Wasser kommt in Gambia nicht einfach aus der Leitung. Trinkwasser kauft man dort in Flaschen oder Kanister. Das Wasser zum Waschen wird oftmals aus einem offenen Ziehbrunnen geschöpft. Das Wasser ist verunreinigt und nicht trinkbar. Wir überlegen daher, einen tiefen, geschlossenen Brunnen bohren zu lassen und das Wasser dann mit einer solar betriebenen Pumpe zu reinigen. Die Kosten dafür können wir derzeit noch nicht abschätzen.


Abwasser: Die Entsorgung von Brauchwasser und Fäkalien erfolgt in Gambia überwiegend noch über Sicker- und Klärgruben, die in Deutschland längst verboten sind. Kläranlagen gibt es dort nicht. Der Fäkalschlamm wird abgepumpt und auf Müllhalden abgelassen. Das wollen wir möglichst vermeiden. Wir planen die Anschaffung von Kompost-WCs und einer Brauchwasserkläranlage. Mit dem dadurch gewonnen Humus und dem aufbereiteten Wasser könnte Ndey zwei Hochbeete bewirtschaften und einen Garten anlegen. Die Kosten für die Abwasseraufbereitung belaufen sich ebenfalls auf 2.000,00 Euro.  

nächste Seite weiterlesen... 



         Marzipanbande on Tour